Nackenschmerzen Behandlung: Ursachen bekämpfen

Nackenschmerzen Behandlung

In der Medizin ist die Rede vom Zervikalsyndrom oder Cervicalgie, während man im Volksmund einfach nur von Nackenschmerzen spricht. Dabei handelt es sich um schmerzhafte Beschwerden im Nackenbereich, deren Ursachen sehr unterschiedlich sein können. Um die richtige Nackenschmerzen Behandlung zu finden, sollte man sich also zunächst einmal damit auseinander setzen, woher die Schmerzen kommen. Sind die Symptome gefunden, hilft meist die sogenannte Blumenfeld-Methode, um die Schmerzen im Nacken erfolgreich zu behandeln. Diese hilft nachhaltig und kann vorbeugend gegen Nackenschmerzen eingesetzt werden.

Einer der Hauptgründe für Nackenschmerzen liegt in der Überlastung der lokalen Muskulatur durch eine schlechte Sitz- und Nackenhaltung. Gerade wer viel im Büro sitzt, ist prädestiniert dafür seinen Nacken zu überanstrengen. Ist der Monitor nicht auf der richtigen Höhe, ist der Bürostuhl zu tief oder zu hoch oder arbeitet man den ganzen Tag mit einer Gleitsichtbrille auf der Nase – all diese Dinge können dafür sorgen, dass man seinen Nacken zu einseitig und somit zu stark belastet.

Eher seltener sind Nackenschmerzen durch Entzündungen oder schwerere Erkrankungen wie Rheumatismus verursacht. Doch bevor man anfängt seine Nackenschmerzen zu behandeln, indem man die folgenden Tipps beherzigt, sollte man einen Arzt konsultieren, um solche schweren Ursachen auszuschließen.

Nackenschmerzen behandeln – Wirksame Soforthilfe

Akute und plötzlich auftretende Nackenschmerzen verschwinden in der Regel nach einigen Tagen. Mit einigen Soforthilfemaßnahmen kann man diesen Prozess sogar noch ein wenig beschleunigen. Wärme in Form von Wärmflaschen, Kirschkernkissen oder einfach durch das Umbinden eines Schals genauso wie eine Massage im Nackenbereich regt die Durchblutung an. Dadurch werden mehr Nährstoffe in die entsprechenden Regionen gebracht und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert und man kann die Nackenschmerzen wirksam behandeln.

Schnelle Nackenschmerzen Behandlung:

  • Wärme zuführen
  • Massagen
  • Atemübungen zum bewussten Entspannen
  • Bewegung
Nackenschmerzen behandeln

Vorbeugende Behandlung von Nackenschmerzen

Bevor man seine Nackenschmerzen einer Behandlung unterziehen muss, sollte man besser dafür sorgen, dass sie gar nicht erst entstehen. Ganz wichtig ist es stets eine gesunde Sitzhaltung einzunehmen. Weiterhin sollte man für ausreichend Bewegung in seinem Leben sorgen. Denn ein fitter Körper, insbesondere ein fitter Rücken, ist weniger anfällig für Verspannungen.

Eine andere vorbeugende Behandlung von Nackenschmerzen ist die sogenannte Blumenfeld-Methode. Dabei legt man sich am besten täglich für 25 bis 45 Minuten auf das Blumenfeld – eine Akupressurmatte mit mehreren tausend Druckpunkten. Dadurch wird die Durchblutung des Rückens angeregt, sodass die einzelnen Bandscheiben, Wirbel und Muskeln bestens versorgt werden.

Eine andere vorbeugende Behandlung von Nackenschmerzen kann mit Hilfe der Blumenfeldmatte erfolgen. Dabei legt man sich am besten täglich für 15 bis 20 Minuten auf das Blumenfeld – eine Akupressurmatte mit mehreren tausend Druckpunkten. Dadurch wird die Durchblutung des Rückens angeregt, sodass die einzelnen Wirbel und Muskeln bestens versorgt werden.

Comments Off