Hexenschuss Übungen: Den Schmerz schnell loswerden

Hexenschuss Übungen

Der Hexenschuss wird in der Fachsprache als akuter Kreuzschmerz bezeichnet. Hexenschuss ist auch unter der Bezeichnung Lumbago bekannt, wobei Lumbal die Bezeichnung für Lendenwirbelsäule ist. Akute Lumbalgie und Lumbalsyndrom sind weitere Begriffe, mit denen der umgangssprachliche Hexenschuss gemeint ist. Das Symptom ist ein plötzlich auftretender, stechender Rückenschmerz auf Höhe der Lendenwirbelsäule.

Hexenschuss ist ein Phänomen, das vor allem jüngere Menschen trifft. Die meisten Patienten sind zwischen 30 und 50 Jahren alt. Schätzungen zufolge ereilt der Hexenschuss praktisch jeden Menschen mindestens einmal im Leben. Die Behandlung muss nicht zwingend medikamentös mit Schmerzmitteln oder Muskelrelaxanzien erfolgen. Ein genauer Blick auf die Hexenschuss-Arten und ihre Ursachen zeigt: Muskuläre Verspannungen und beeinträchtigte Blutzirkulation sind die häufigsten Auslöser. Es sind genau jene Symptome, bei denen die Blumenfeldmatte sowohl in der Vorbeugung als auch als gezielte Übung bei Hexenschuss eingesetzt werden kann.

Akuter Hexenschuss: Übungen zur Soforthilfe

Vor einem Hexenschuss ist niemand gefeit. Häufig entsteht er im Alltag bei Hebe-, Dreh- oder anderen Bewegungen. Meist sind die Rückenschmerzen sehr stark, sodass die Betroffenen sofort eine Schonhaltung einnehmen. Doch genau in dieser Schonhaltung liegt das Problem, dass dadurch bestimmte Muskelpartien überbelastet werden und in der Folge verkrampfen.

Ein Hexenschuss, der nicht mit den passenden Übungen behandelt wird, kann Auslöser von weiteren Beschwerden in Rücken und Hüfte bis hin zu den Beinen werden. Wichtig ist daher, sofort Übungen gegen Hexenschuss zu probieren und in der Folge mit weiteren Übungen dem erneuten Hexenschuss vorzubeugen.

Sofort-Übungen bei Hexenschuss:

  • Bei Verdacht auf Hexenschuss kann die sogenannte Stufenlagerung helfen. Dazu legt man sich auf den Rücken und beugt die Knie im rechten Winkel an. Als Alternative kann auch die Seitenlage mit angezogenen Beinen gewählt werden.
  • Sowohl Wärme als auch Kälte können Hexenschuss lindern. Der Betroffene wählt aus, was ihm angenehmer ist.
  • Schmerzmittel sollten nur in Ausnahmefällen verwendet werden. Wie bei jeder anderen medikamentösen Behandlung müssen hier mögliche Nebenwirkungen und Nutzen abgewogen werden.
  • Sofern möglich, ist eine heiße Dusche oder auch ein Vollbad bei Hexenschuss empfehlenswert.
  • Generell: Eine Schonhaltung sollte vermieden werden. Hilfreich sind gezielte Entspannung und das Anregen der Blutzirkulation.
Übungen bei Hexenschuss

Welche Art von Hexenschuss habe ich?

Ein Hexenschuss kann viele Ursachen haben und tritt grundsätzlich in zwei Formen auf: die muskuläre Lumbalgie und die chronische Lumbalgie. Bei der muskulären Lumbalgie geht der Schmerz von den Muskeln und Bändern aus, die die Kreuzwirbel umwickeln. Man könnte auch von einer temporären, also vorübergehenden, Überbelastung sprechen.

Bei der chronischen Lumbalgie kommen die Rückenschmerzen von degenerierten, beispielsweise verschmälerten, Bandscheiben oder gar einem Bandscheibenvorfall. Neben den Bandscheiben sind auch degenerierte Knochen und Knorpel Ursachen für chronische Lumbalgie. Diese Degenerierungen können zu einem verengten Rückradkanal oder zu einer Anomalie im Iliosakrogelenk führen. In diesen Fällen wird die Blutzirkulation beeinträchtigt, auf die die gefäßlosen Wirbel und Bandscheiben dringend angewiesen sind.

Übungen Hexenschuss

Mit gezielten Übungen Hexenschuss vorbeugen

Um geeignete Übungen gegen Hexenschuss zu finden, muss man die Auslöser dieses Rückenschmerzes kennen. Generell ist der Rücken sehr anfällig für muskuläre Verspannungen, weil nicht nur die Wirbelsäule Krankheitsbilder aufweisen kann, sondern sich auch Probleme an anderer Stelle des Körpers auf diesen Bereich auswirken. Beispiele sind fehlende Stützmuskulatur oder eine falsche Schulterhaltung („Trichterbrust“).

Wenn einzelne Muskeln übermäßig belastet und permanent angespannt sind, müssen Übungen oder Behandlungsmethoden genau dort ansetzen. Schließlich muss nicht nur der Schmerz verschwinden, sondern es muss auch die normale Blutzirkulation der Muskeln angeregt werden. Andernfalls sind die Muskeln weniger gelenkig, können sich nicht mehr optimal regenerieren und sind daher anfällig für einen erneuten Hexenschuss.

Die optimale Übung gegen Hexenschuss muss daher:

  • Verspannungen in Rückenmuskulatur und Bändern lösen,
  • das empfindliche Nervensystem entspannen und
  • die Blutzirkulation in diesen Regionen erhöhen.

Mit Hilfe der Blumenfeldmatte werden alle diese Ziele erreicht – und dass ohne Tabletten oder Spritzen! Der Rücken wird gezielt stimuliert und damit zur Selbstheilung angeregt. Selbst über Jahre angesammelte Anspannungen und Verspannungen lassen sich behandeln. Als direkte Folge wird die Durchblutung verbessert und damit die Genesung der betreffenden Stellen unterstützt. Schmerzmittel wirken dagegen nur betäubend und schieben eine echte Heilung im Grunde nur auf. Durch einfaches Liegen auf der Matte wird der Rücken an 5.000 Punkten stimuliert. Die simple, anstrengungsfreie Anwendung und die unmittelbare Stimulation ohne medikamentöse Nebenwirkungen machen die Blumenfeldmatte als vorbeugende und akute Übung gegen Hexenschuss erfolgreich.

Übrigens gibt es auch noch zahlreiche weitere hilfreiche Übungen für den Rücken, zum Beispiel Rückenschmerzen Übungen, Übungen bei Bandscheibenvorfall oder Übungen für die Lendenwirbelsäule.

Comments Off