Schlaflosigkeit: Die Schwierigkeit der Enstpannung

sciatique
Stress und Schlaflosigkeit

Stress und Probleme, sich richtig zu entspannen, sind wahrscheinlich der größte Feind erholsamen Schlafes.

Stress und die mit ihm verknüpften Verspannungen sind für sämtliche Arten von Schlaflosigkeit verantwortlich: Schwierigkeiten, abends einzuschlafen, zu leichter Schlaf mit häufigem Erwachen während der Nacht oder zu frühes morgendliches Erwachen ohne wieder einschlafen zu können. Kurz- oder langfristig: akute, vorübergehende Schlaflosigkeit bei punktueller Stressbelastung oder chronische Schlaflosigkeit, wenn eine Person dauernd unter Stress und Anspannung steht.

Stress und die damit verknüpfte Verspannung setzen sich aus zahlreichen Komponenten zusammen: Anspannungen im Nervensystem, Muskelkontrakturen, oberflächliche Atmung, das endokrine Gleichgewicht ist gestört, oft verlängern oder verstärken immer wiederkehrende Gedanken und Bilder den Stresszustand.

traitement de la sciatique
Auswirkung von Stress auf den Schlaf

Nervöse Anspannungen im Zusammenhang mit Stress schaden dem Einschlafprozess und dem Schlaf selbst, da sie die Fähigkeit des Gehirns, die Frequenz des Nervensystems zu verändern, verringern.

Der Schlaf setzt sich aus mehreren Phasen zusammen, die sich während der Nacht in Zyklen wiederholen. Jede Schlafphase zeichnet sich durch ein anderes Frequenzband aus. Das Einschlafen beinhaltet den Übergang des Gehirns vom Frequenzbereich Beta, der Frequenz des Wachzustands, in eine Frequenz Alpha, der Entspannungsfrequenz, die zur Vermittlung zwischen dem Wachsein und dem Schlafen benötigt wird. Nervenanspannungen und Muskelkontrakturen erschweren den Übergang des Gehirns von der Beta in die Alpha-Frequenz. Diese Schwierigkeit verstärkt sich noch dadurch, dass sich Gedanken und Bilder im Kopf aufdrängen, die oft mit dem Stress in Zusammenhang stehen. Diese Gedanken und Bilder sorgen dafür, dass das Gehirn in der Beta-Frequenz bleibt.

Phase 4 dagegen, die der Tiefschlafphase entspricht (Delta Frequenz), und die für die heilenden Fähigkeiten des Schlafes von großer Bedeutung ist, liegt erst am Ende des Kreislaufs. Das Gehirn muss also die ersten drei Phasen durchlaufen haben, um dorthin zu gelangen. Daher ist es entscheidend, dass die Phasenübergänge fließend erfolgen können. Das ist nicht der Fall, wenn das Nervensystem zahlreichen Anspannungen unterliegt.

Das endokrine Ungleichgewicht, das den Stress begleitet, ist ebenso unheilvoll für den Schlaf. Unter Stress werden Hormone ausgeschüttet, die uns in einem aufmerksamen Wachzustand halten sollen. Dauert die Stressphase besonders lange an, verändert sich das hormonelle Gleichgewicht, und das Gehirn wird in der Beta Frequenz gehalten oder daran gehindert, Phase 4 zu erreichen. Andererseits bringt das endokrine Ungleichgewicht unseren Tagesrhythmus durcheinander, wenn es lange andauert. Der Tagesrhythmus ist die biologische Uhr unseres Körpers. Er kontrolliert die abendliche und nächtliche Temperatursenkung des Körpers und sorgt so für einen guten Schlaf. Wird die Senkung der Körpertemperatur auf Grund von Stresshormonen nicht korrekt ausgelöst, wird der Schlaf stark in Mitleidenschaft gezogen.

Diese Auswirkungen zeigen, an welchem Punkt der Stress tiefgreifend gelindert werden muss, um die Schlafqualität zu verbessern.

Gewöhnlich wird Menschen mit Schlafproblemen, die sich auf Grund von Stress einstellen, geraten, am Abend vorm Schlafengehen entspannende Dinge zu tun, wie lesen, warm baden, sanfte Musik hören … Den empfohlenen Handlungen gelingt es meist nur oberflächlich zu entspannen, während die Nervenanspannungen und die Muskelkontrakturen noch stark präsent bleiben und weiterhin den Schlaf des Betroffenen beeinflussen.

Da diese Ratschläge niemandem dabei helfen, sich hinreichend zu entspannen, um gut schlafen zu können, werden dem Betroffenen Medikamente, beispielsweise Beruhigungsmittel, Schlafmittel und Anxiolytika verschrieben.
Leider ist diese Behandlungsweise mit zahlreichen Nachteilen verknüpft: Diese Medikamente gefährden die Gesundheit, sie führen zur Gewöhnung und sogar Abhängigkeit, sie verändern die Gehirnfunktion nicht nur nachts, sondern genauso auch am Tag, und bei wiederholter Einnahme verringern sie die Schlafqualität. Andererseits beseitigen diese Medikamente nicht die Nervenanspannungen und Muskelkontrakturen des Betroffenen, die seinen Organismus daran hindern, sich im Laufe der Nacht korrekt zu regenerieren. Die verwendeten Substanzen setzen nicht an dem tatsächlichen Entspannungsniveau des Organismus an oder an der Schlafqualität, sondern an der Wahrnehmung durch das Gehirn. Sie schaffen dementsprechend nur die Illusion einer Entspannung oder eine Schlafillusion. Das heißt, diese Substanzen kaschieren das Problem, und der Organismus zahlt einen hohen Preis dafür.

Um die Schlafprobleme eines Betroffenen, der unter Stress steht und Schwierigkeiten hat, einen Entspannungszustand zu erreichen, wirksam zu bekämpfen, muss man nach einem Mittel suchen, mit dem man den Anspannungen und Kontrakturen in Nerven und Muskeln entgehen kann, zugleich aber auch die Menge an Stresshormonen im Blut reduziert (Cortisol, Noradrenalin) und deren Sekretion reguliert.

Eine direkte und wirksame Art und Weise, diese Resultate zu erzielen, ist es, sich direkt an das Zentrale Nervensystem zu wenden. Man hat erkannt, dass das gleichzeitige Aussenden Tausender von intensiven Nervenreizen in das Zentrale Nervensystem hinein Nervenanspannungen schnell beseitigt und sowohl Nerven als auch Muskeln tiefgehend entspannt. Andererseits bewirkt die tausendfache zeitgleiche Stimulation auch das Ausstoßen von Hormonen und Neurotransmittern wie Endorphinen und Oxytocinen, die das Übermaß an Stresshormonen sofort ausgleichen, das Nervensystem entspannen, den Organismus regulieren und eine einschläfernde Wirkung haben.

Das Blumenfeld wurde entwickelt, um genau die Nervenstimulation hervorzurufen, die erforderlich ist, um dieses Resultat auf effiziente Weise, gesund und ohne Risiken zu erreichen. Der Nutzer legt seine Wirbelsäule und seinen Rücken auf 221 Blumen und 5525 Blütenblätter, die 5525 Kontaktpunkte an der Haut bilden, auf die durch die Schwerkraft Druck ausgeübt wird. Gewöhnlich wirkt sich das äußerst schnell auf den Stress und den Schlaf aus, und Erfolge sind schon nach der ersten Anwendung zu beobachten: Die Nerven und die Muskeln entspannen sich, dem Gehirn fällt es leichter, in die Frequenz Alpha überzugehen, es stellt sich ein Wohlgefühl ein. Der Nutzer fällt in einen tiefen Entspannungszustand, und der Schlaf stellt sich auf viel natürlichere Weise ein. Die Schlafqualität verbessert sich schnell durch diese Methode und wirkt sich so günstig auf das Energielevel des Tages, die geistige Klarheit und die Lebensfreude aus. Benötigen Sie Schlafmittel oder andere Medikamente um einzuschlafen, dann erleichtert und verbessert diese Methode die Entwöhnung erheblich, indem es gleichzeitig Nebenwirkungen minimiert.

Das Blumenfeld ist ein von der US-amerikanischen FDA ausgezeichnetes medizinisches Hilfsmittel, das aus stabilem, gesundem und umweltfreundlichem Material hergestellt wurde. Sämtliches verwendetes Material wurde überdies mit dem deutschen Öko-Tex Label zertifiziert. Nach einer geringen einmaligen Investition hat der Nutzer viele Jahre lang, so oft er möchte, Freude daran und profitiert von erholsamem Schlaf und einem deutlich niedrigeren Stressniveau. Das Blumenfeld kann bei Kauf 30 Tage lang getestet werden. In dieser Zeit kann sich der Nutzer von der Wirksamkeit der Methode überzeugen. Tausende von Franzosen nutzen bereits seine Vorzüge (besuchen Sie unsere Facebook Seite), und die Erfolgsrate liegt bei über 90%.

Das Blumenfeld – Fuerdenruecken.de arbeitet mit der bekannten Bewertungsplattform TrustPilot zusammen, um unabhängig Kundenmeinungen zu sammeln:

Möchten Sie Erfahrungsberichte verschiedener Benutzer lesen?

Lesen Sie die Kundenberichte auf unserer Seite

oder auf unserer Facebookseite

Comments Off