Rückenarthrose: Definition, Ursachen und Behandlung

Rückenarthrose

Rücken-und Kreuzarthrose

Die Arthrose in der Lendenwirbelsäule ist die fortschreitende Verschlechterung der Knorpel und Bandscheiben infolge chronischer Entzündung der Gelenke oder Scheiben. Die vierten und fünften Wirbel sind am häufigsten davon betroffen.

Arthrose im Rücken reduziert die Mobilität und führt zur Bildung von Osteophyten, welche Knochen- und Wirbelverformungen sind.

Kreuzarthrose
Ursachen der Kreuzarthrose

Die Hauptursache für diesen Prozess der Zellalterung ist eine nicht ausreichende Versorgung an Sauerstoff, Wasser und Nährstoffen, und eine schlechte Evakuierung des Kohlendioxyds. Diese Funktionen werden normalerweise von der Blutzirkulation übernommen. Selbst wenn die Bandscheiben selbst gefäßlos sind (also nicht selbst mit Blut versorgt werden), sind diese von der Blutzirkulation abhängig. Die nötigen Austausche werden dank eines kapillaren Austausches mit dem Blut erreicht. Die Gefäßlosigkeit der Bandscheiben macht diese sehr empfindlich.

Gesunde Bandscheiben haben in ihrem Zentrum große Mengen an Wasser. Ein wohl hydrierter Kern ist für die Scheibenfunktionen unabdingbar. Die Wassermenge der Bandscheibe ist nicht stabil und verändert sich in einem Tageszyklus. Die Bandscheibe trocknet während des Tages aus, und lädt sich nachts wieder mit Wasser auf. Eine ausreichende Blutzirkulation ist nötig, damit sich die Bandscheiben wieder mit Wasser auffüllen können. Wenn Wasser fehlt trocknet die Bandscheibe aus und bricht ein.

Zur Alterung und Dehydrierung der Bandscheibe kommen noch mechanische Faktoren hinzu. Eine gesunde Bandscheibe ist dazu in der Lage, großem Druck zu widerstehen, wenn sie durch eine entspannte und ausbalancierte Muskulatur unterstützt wird. Die Rückenmuskeln enthalten jedoch oft ungeahnte Spannungen, die unsere Muskeln daran hindern, ihre Rolle wirksam zu übernehmen. Diese Verspannungen verändern die Stellungen und natürlichen Bewegungen des Rückens. Diese Verspannungen sind oft ungleichmäßig, was zu lokalen Verschmälerungen, Protrusionen, Bandscheibenvorfällen und Diskopathien führen kann.

Rückenarthrose

Wirkungslosigkeit der klassischen Methoden

Die Kreuzarthrose wird allgemein mit der mündlichen Einnahme von Schmerzmitteln, Infiltrationen, Chiropraktik und chirurgischen Eingriffen behandelt.

Die Einnahme oder Injektion von Entzündungshemmern kann die Intensität des Schmerzes kurzfristig lindern, wird das Problem aber nicht lösen. Es kann dieses nur zeitlich Verzögern, und zwar durch die Einnahme schädlicher Medikamente.

Die Chiropraktik ist die einzige klassische Behandlungsmethode die in einigen Fällen auch langfristige Ergebnisse erzeugen kann. Diese Behandlung erlaubt es, einige muskuläre Ungleichgewichte oder Schwächen zu korrigieren. Diese Behandlungsmethode ist jedoch langsam und verlangt große Anstrengungen. Es wird davon abgeraten, in Perioden des intensiven Schmerzes zum Chiropraktiker zu gehen, was die Situation verschlimmern könnte. Letzten Endes ist diese Behandlung nichtausreichend, um muskuläre Kontraktionen tiefgehend zu behandeln.

Es existiert ein invasiver Eingriff, durch welchen zwei Wirbel zusammengeschweißt werden, um der verschmälerten Bandscheibe die Arbeit abzunehmen. In manchen Fällen wird die Bandscheibe sogar vollständig entfernt und durch eine Prothese ersetzt. Diese Eingriffe sind relativ unwirksam und führen zu vielen zukünftigen Komplikationen.

Im Falle der Athrodese kann dieser Eingriff oft die Degenerierung der oberen oder unteren Bandscheibe beschleunigen und versetzt da Problem, anstatt es zu lösen. Hinzu kommt noch der Verlust der Flexibilität in diesem Bereich des Rückens, und die Komplikationen, die durch die Schweißung entstehen können.

Im Fall der Bandscheibenprothese * besteht zwar seltener, aber doch in einigen Fällen, eine Auswirkung auf die obere oder untere Bandscheibe. Die Technik des Protheseneinsatzes ist sehr heikel und kann zu vielen Komplikationen führen: Gefäßverletzungen, Verletzung des hypogastrischen Plexus, was zu sexuellen Komplikationen führen kann, Verlängerung des Abdominalen und genitalen Nervs, tiefe Thrombosen der Iliasvene, usw… In vielen Fällen ist die Positionierung falsch, oder ändert sich mit der Zeit, was den Druck auf die obere oder untere Bandscheibe erhöht. Chirurgen sind sich ebenfalls bei der Lebensdauer der Prothese unsicher.

* Quelle : Nationale Akademie für Chirurgie, 2009
Dr Garreau de Loubresse

Wirksame Behandlung von Arthrose
Behandlung der Rückenarthrose

Die wirksame Behandlung der Arthrose ist die, welche erst einmal die Gelenkenschmerzen lindert.

Unseres Wissens ist das Blumenfeld die einzige Methode, die die Schmerzen auf natürliche und gesunde Weise mithilfe einer hohen Dosis an Endorphinen lindern kann. Die entzündeten Nerven werden entspannt und die Entzündung wird auf natürliche Weise behandelt. Der Linderungseffekt wurde von klinischen Tests in Russland geprüft und bestätigt.

Die Linderung der Schmerzen wird somit auf vollständig natürliche Weise erreicht. Im Gegensatz zu Entzündungshemmern sind Endorphine für den Körper und das Nervensystem gesund. Eine Überdosis an Endorphinen gibt es nicht, und je höher Ihr Endorphinpegel, umso weniger Schmerzen werden Sie haben.

Comments Off