Nackenverspannung mit Übungen behandeln

Nackenverspannung Übungen

Wenn man eine Nackenverspannung mit Übungen behandeln möchte, dann sollte man sich zunächst damit auseinandersetzen, worin die Ursachen dafür bestehen könnten.

In vielen Fällen führt eine falsche Sitzhaltung zu der Nackenverspannung. Schließlich kennt man das ja: Mann sitzt mit einem gerundeten Rücken vor dem Computer, sodass der Kopf eher in den Nacken gelegt wird, als dass sich die Halswirbel strecken müssten. Die Folge – die Muskulatur wird einseitig belastet, sie verkrampft sich stellenweise und schmerzt bei jeder Bewegung unangenehm.

Doch was hilft gegen Nackenverspannung? Mit den richtigen Übungen gegen Nackenverspannungen kann man diese verhindern bzw. ausgleichen. Dazu muss man nur im Büro vor dem Rechner daran denken, ab und an in der Pause eine Nackenverspannung Übung zu machen (was tun bei Nackenverspannungen). Zuhause ist es hilfreich, den Schmerzen mit der Blumenfeld-Methode entgegenzuwirken. Das Entspannen auf der sogenannten Blumenfeldmatte führt dabei zu einer besseren Durchblutung und damit zur Schmerzlinderung.

Übungen gegen Nackenverspannungen

Wenn man seine Nackenverspannung mit Übungen bekämpfen möchte (steifer Nacken Übungen), dann sollte man vorher mit seinem Arzt sprechen, ob man die im Folgenden beschriebenen Bewegungsabläufe problemlos durchführen kann.

Effektive Übungen bei Nackenverspannungen

  1. Schultern heben: Stellen Sie sich gerade hin. Die Arme hängen locker nach unten. Atmen Sie nun ein und ziehen Sie gleichzeitig die Schultern nach oben. Beim Ausatmen führen Sie die Schultern wieder nach unten. Machen Sie Ihren Hals lang.
  2. Legen Sie die Handflächen auf den Hinterkopf und lassen Ihren Kopf sacht nach vorne fallen. Verstärken Sie die Dehnung vorsichtig, indem Sie mit Ihren Händen ein wenig nachdrücken. Achten Sie jedoch darauf, dass die Übung schmerzfrei vonstattengeht.
  3. Setzen Sie sich entspannt hin und fassen mit der rechten Hand über den Kopf. Ziehen Sie ihn dann auf die rechte Schulter. Sie sollten einen leichten Zug in der linken Nackenhälfte verspüren. Halten Sie die Position kurz und wiederholen Sie den Vorgang dann mit der anderen Seite.

Mit solchen Übungen kann man effektiv gegen Nackenverspannungen vorgehen. Diese wirken nicht nur, wenn die Schmerzen bereits da sind, sondern auch wenn man sich vor zukünftigen Nackenverspannungen schützen möchte.

Übungen bei Nackenverspannung – Was kann man noch tun?

Bei einer Nackenverspannung helfen nicht nur Übungen, sondern auch mit Wärme und anderen Mitteln kann man viel erreichen. Die nachfolgenden Maßnahmen sollten zusätzlich zu den genannten Übungen bei einer Nackenverspannung eingesetzt werden (Nackenverspannung lösen).

  • Ein warmes Bad zur Muskelentspannung
  • Kirschkernkissen oder eine Wärmflasche im Nackenbereich auflegen
  • Saunieren hilft den Muskeln zu entspannen
  • Wärmepflaster oder Salben aus der Apotheke bieten schnelle Hilfe
  • Die betroffenen Stellen massieren

Mit diesen Maßnahmen und den genannten Übungen bei Nackenverspannungen dürften sich die Schmerzen schnell verflüchtigen und man kann wieder entspannt seinem Alltag nachgehen.

Übungen Nackenverspannungen

Nackenverspannungen vorbeugen: Übungen und andere Methoden

Möchte man einer Nackenverspannung vorbeugen, gibt es weitere Übungen, die man im Büro oder zuhause durchführen kann. Wer beim Arbeiten am Laptop öfter eine Pause einlegt, aufsteht und dabei den Kopf bewegt, hat schon viel gewonnen. Man kann dabei auch die Arme über den Kopf strecken oder die Schultern bewusst nach hinten ziehen. Generell ist es auch sinnvoll immer mal wieder die Sitzposition zu wechseln.

Neben den zahlreichen, vorbeugenden Übungen gegen Nackenverspannung, die man auf dieser Seite und generell im Internet findet, hilft in besonderem Maße die Blumenfeld-Methode, bei der man sich einfach nur entspannt auf eine Akupressurmatte legt. Das Blumenfeld besitzt mehr als 5.000 Druckpunkte, die die Nerven und Muskeln am Rücken stimulieren und für wohlige Entspannung sorgen.

Comments Off